EISENBAHNBRÜCKE
BASEL
SCHWEIZ. BUNDESBAHNEN
WETTBEWERB
1994

Der Centralbahnhof liegt höher als der Badische, sodass zur Überwindung der Höhendifferenz zwischen den beiden Bahnhöfen die Bahn im Gellertplateau eingegraben wurde. Beim St.Alban-Teich verlässt die Bahntrasse die Tieflage und wird zu einer Hochbahn. Der Entwurf der neuen Eisenbahnbrücke ist direkt aus der städtebaulichen Situation abgeleitet. Sämtliche gestalterische Details sind vom Gedanken der Kontinuität geprägt. Die Kontinuität wird durch das lineare Band der Lärmschutzwände und den markanten Schattenwurf betont.